Ocena brak

Ich und meine Freunde auf dem Festival in Jarocin

Autor /amoumnLoart Dodano /28.06.2006

Ich habe drei beste Freunde. Sie heißen Kurt, David und Moritz. Sie sind nicht ernst sondern komisch. Sie bringen mich stets zum Lachen. Einerseits ist das gut für mich, andererseits geht das mir auf die Nerven. Ich bin nett für meine Freunde, denn ich habe sie gern. Zwar wohnen wir in anderen Orten, aber wir sehen uns oft miteinander. Je öfter ich sie sehe, desto mehr freue ich mich.
Wir hatten uns kennen gelernt, als wir auf dem Festival in Jarocin waren. Wir machten eine Bekanntschaft schon im Zug. Obwohl ich schüchtern bin, unterhielt mich mit ihnen gern. Kurt spielte Gitarre. Während er Gitarre spielte, sangen wir im Zug ein Lied von Alice in Chains. Mein Lieblingslied : „Rotten Apple”. Sobald ich nach Hause komme, beginne ich Gitarre spielen zu lernen. So ist meine Entscheidung. Im Zug nach Jarocin war es sowohl laut als auch lustig. Wenn es kein Bier wäre, wären Leute nicht so fröhlich. Während andere Alkohol trinken, hatte ich Lust auf einen Kaffee. Sooft ich an den Kaffee dachte, knurrte mein Magen. Sowohl die Mädchen
als auch die Jungen waren schwarz angezogen. Das ist eine Subkultur. Die Leute, die Metal-, Punk-oder Rockmusik hören. Solange ich mich mit meinen Freunden im Zug unterhielt, stellte es sich heraus, dass wir dieselbe Kapellen hören. Nachdem wir nach Jarocin angekommen waren, fanden wir einen Platz für unsere Zelte. Wir schlugen die Zelte auf. Nach der Reise waren wir müde. Sobald die Zelte von uns aufgeschlagen wurden, gingen ich, Kurt, David und Moritz besuchen. Falls jemand unsere Zelte rauben möchte, schloßen wir Schloss. Ich wollte die große Bühne sehen. Da erste Konzerte am Abend beginnen sollten, konnte ich es nicht erwarten. Bevor die ersten Kapellen auf der Bühne erschienen, gab es Zeit zu besichtigen. Es war sehr heiß, trotzdem alle guter Laune waren. Zwar trank ich das Bier, aber ich war nicht betrunken. Je mehr trank der Mensch, desto mehr blau war. Ich trank weder Schnaps noch Wein. Sobald der Abend kam, trat auf der Bühne die Band Daab auf. Sie spielen Reggae- eine aus Jamaika stammende Musikrichtung. Alle Leute waren humorvoll. Es waren Leute mit Dreadlocks. Die Gruppe spielte sowohl alte Lieder als auch neue. Sobald sie hörten auf zu spielen, war kurze Pause. Während die Kapelle spielte, hatten ich und meine Freunde Hunger. Nachdem das Konzert beendet hatte, gingen wir etwas zu essen. Wir bestellten Kaffee, Pommes Frites und Auflauf. Meine Freunde sind verrückter als ich, trotzdem mag ich Umgang mit ihnen. Ich freue mich, dass ich sie kennen lernte, sonst fuhr ich auf das Festival allein. Seit ich sie kenne, bin ich froh. Dann kommen nächste Sommerfestivals. Natürlich mit meinen Freunden.




Podobne prace

Do góry